KuLTour – Listersee

Print Friendly, PDF & Email

Am südlichen Rand des Sauerlands bei Drolshagen im Ebbegebirge wurde 2009 ein besonderer Wanderweg eingerichtet: die KuLTour. Die Großschreibweise der beiden Buchstaben ist Programm, denn es handelt sich hierbei um die Abkürzung von „Kunst und Landschaft“, die auf einer schönen Tour im Dräulzer Land in einzigartiger Weise miteinander verwoben sind.

Die ersten Ideen für diesen Kunst- und Landschaftsrundweg an der Listertalsperre entstanden 2007. Zwölf Frauen aus der Region setzten sich zusammen und überlegten unter Leitung der Künstlerin Regine Rottwinkel, wie man auch ohne große Fördertöpfe aus der Landeshauptstadt die wunderschöne Natur im südlichen Sauerland durch in die Landschaft integrierte Installationen ergänzen kann.

Und auch bei der Umsetzung unterscheidet sich die Drolshagener KuLTour von anderen Kunstwanderwegen: Nicht pompöse Skulturen, die wie Fremdkörper wirken, sind entstanden, sondern Objekte, die anmuten, als seien sie Teil der Landschaft. Man kann den zwölf Damen vom Listersee nur größten Respekt aussprechen!

Download

Die Drolshagener KuLTour startet in der Lingemicke unweit des Hofguts Kalberschnacke an einer großen Informationstafel, die die Hintergründe des Kunst- und Landschaft-Rundwegs erläutert. Über 7km geht es dann in einer Schlaufe rund um das Dumicker Gnick (433m). Unterwegs trifft man auf Objekte wie die Moosschlange oder die Galoppierenden Strohhaufen.

Die Drolshagener KuLTour ist ein Element des langfristig angelegten Landart-Projekts Drolshagen. Ziel ist es, das Dräulzer Land im südlichen Sauerland zu einem großen Landschaftsgarten auszugestalten.

Eigenschaften:

Länge: ca. 6.93 km
Höhe: ↑390m  ↓390m

Einfache Wanderung
Überwiegend ebenes Gelände
Festeres Schuhwerk empfohlen
Für Familienausflug geeignet
Auf Feld- u. Waldwegen
Ganzjährig begehbar

GPS-Download:

  • GPS-Daten als .zip-Datei (Der ZIP Download beinhaltet die Wanderung als GPX und zusätzlich als Google KML Datei)

(Quelle: www.ich-geh-wandern.de)