14.April, 20 Uhr, Stadthalle Olpe: „Ziemlich beste Freunde“

Print Friendly, PDF & Email

Am 14. April gibt es in der Stadthalle Olpe noch einen Höhepunkt zum Ende der Winterspielzeit: „Ziemlich beste Freunde“.

„Ziemlich beste Freunde“ ist nicht nur ein witziger Zusammenprall von Mentalitäten, es ist auch eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und neuen Lebensmut, die auf den Biografien von Philippe Pozzo di Borgo und Abdel Sellou beruht.
Die passionierten Filmemacher Oliver Nakache und Éric Toledano wurden durch eine Dokumentation auf die ungleichen Männer aufmerksam. Sie gefiel ihnen – genau wie den 19 Millionen Besuchern, die den Film 2011 in den französischen Kinos sahen. Auch in Deutschland lockte er 9 Millionen Besucher an die Kinokassen.

Insgesamt gewann „Ziemlich beste Freunde“ mehr als 22 Preise wie den César Award für den besten Schauspieler Omar Sy und wurde 32 mal nominiert wie z. B. für den besten ausländischen Film bei den Golden Globes.
Ein Film, der die Massen begeisterte und in der Fassung von Gunnar Dreßler seit der Uraufführung in Düsseldorf auch die deutschen Theaterbühnen erobert.

Als der reiche, vom Hals abwärts gelähmte, Philippe auf den frechen Ex-Häftling Driss trifft, verändert sich das Leben der beiden schlagartig. Der respekt- wie furchtlose Außenseiter gefällt Philippe, der das Mitleidsgetue seiner Umwelt satt hat und so engagiert er den ungehobelten jungen Mann vom Fleck weg als neuen Pfleger. Driss geht darauf ein, obwohl er eigentlich nur eine Unterschrift auf seinem Ablehnungsbescheid braucht, um weiter Arbeitslosengeld zu beziehen. Eine gute Entscheidung, denn die ungleichen Männer werden mit der Zeit „ziemlich beste Freunde“ – und das nicht nur, weil Driss mit seiner unkonventionellen Art Philippes Leben gehörig aufmischt, sondern weil Philippe auch dem Underdog neue Lebensperspektiven eröffnet.

Ziemlich-beste-Freunde-Timothy-Peach-Felix-Frenken-Foto-Matthias-Stutte

Philippe : Timothy Peach
Driss : Felix Frenken
Prostituierte, Eleonore, weitere Rollen : Sara Spennemann
Antoine, Bewerber, Pfleger : Michel Haebler

Regie: Gerhard Hess
Ausstattung: Cornelia Brey
Bühnenbildassistenz: Sandra Becker
Musik: Udo Becker

Tournee-Theater Thespiskarren

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*