17. März, 20 Uhr, Stadthalle Olpe: „Der Seelenbrecher“

Print Friendly, PDF & Email

Das Berliner Kriminaltheater zeigt am 17. März um 20 Uhr den Psychothriller „Der Seelenbrecher“ nach Sebastian Fitzek in der Stadthalle Olpe

Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den „Seelenbrecher“ nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik in Berlin-Wannsee. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde.
Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen, einander zu schützen – doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt …

seelenbrecher_schulze_zimmermann-gumpert

Zum Autor

Der Autor Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Er studierte Jura und promovierte zum Urheberrecht, wurde stellvertretender Programmdirektor des Berliner Radiosenders 104.6 RTL und arbeitet seit 2006 als freier Autor. Gleich sein erster Psychothriller „Die Therapie“ eroberte die Taschenbuch-Bestsellerliste, wurde als bestes Debüt für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und begeisterte Kritiker wie Leser gleichermaßen. Mit den darauf folgenden Bestsellern wie „Amokspiel“, „Das Kind“ oder „Der Seelenbrecher“ wird Sebastian Fitzek zu einem der gefragtesten deutschsprachigen Autoren.

Darsteller

Caspar: André Zimmermann
Tom Schadeck: Thomas Gumpert / Matti Wien
Prof. Dr. Samuel Raßfeld: Christian A. Hoelzke
Dr. Sophia Dorn: Kristin Schulze
Yasmin Schiller: Jenny Löffler
Dirk Bachmann: Wesselin Georgiew
Greta Kaminsky: Cornelia Lippert
Dr. Jonathan Bruck: Wolfgang Seppelt / Gerhard Suppus

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*