Neuerungen im Kreisjugendblasorchester Olpe

Print Friendly, PDF & Email

Dissonanzen in der Führungsebene sind ausgeräumt.

Die Dissonanzen in der Führungsebene des Kreismusikverbandes Olpe über die künftige Leitung des Kreisjugendblasorchesters sind ausgeräumt. Im Nachgang zur Jahreshauptversammlung des Kreismusikverbandes vor einigen Tagen in Grevenbrück haben sich der Kreisvorsitzende Tobias Brömme und Ingo Samp, Leiter des Kreisjugendblasorchesters (KJBO), zu einem sachlichen Gespräch über die Zukunft des Nachwuchsorchesters, das in Trägerschaft der Kreismusikverbandes steht, getroffen. Beide sind sich einig, dass das Wohl des Orchesters bzw. die Zukunft dieses erfolgreichen Projektes im Vordergrund stehen muss.

Kreisjugendblasorchester Olpe - KJBO 2014

Aufrgrund seiner großen Verdienste hat der Kreisvorstand den langjährigen Leiter des Orchesters Ingo Samp gebeten, die Herbstarbeitsphase des KJBO vorzubereiten und durchzuführen und das Jahreskonzert 2016 musikalisch zu leiten. Ingo Samp hat sich dazu bereit erklärt. Beide Seiten hoffen, dass nun innerhalb des Orchesters wieder Ruhe eintritt, Leistungsträger dem Orchester die Treue halten und neue jungen Musikererinnen und Musiker aus den Mitgliedsvereinen des Kreismusikverbandes dazu stoßen werden.

Neuerungen im Kreisjugendblasorchester Olpe

Um die Kommunikation künftig zu verbessern, Missverständnissen vorzubeugen und die Jugendlichen an Entscheidungen, die das Orchester betreffen, aktiv zu beteiligen, wird es künftig eine offizielle Orchestervertretung geben. Über die künftige musikalische Leitung des KJBO hat der Kreisvorstand dem Beirat ein erstes Konzept vorgelegt, das nun in den nächsten Wochen gemeinsam beraten und verabschiedet werden soll.

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*