Bei rische´s gibt es Männer am Klavier

Print Friendly, PDF & Email

Männer am Klavier © Foto Axel SchultenEin Düsseldorfer und ein Kölner auf einer Bühne. Gemeinsam. Das kann gut gehen. Zumindest dann, wenn es sich dabei um Jens Heinrich Claassen und William Wahl handelt. Der eine hat mit seiner Klaviercomedy viele Preise gewonnen, ist regelmäßig Gast im Fernsehen und bundesweit auf Kleinkunstbühnen zu bewundern. Der andere ist Mitglied und Autor von „basta“, einer der erfolgreichsten a-cappella-Gruppen Deutschlands.

  • Am 11. März 2016 tritt das Duo auf rische’s Kleinkunstbühne in Drolshagen auf.

Männer am Klavier auf rische’s Kleinkunstbühne

Und warum vertragen sich die beiden? Weil sie sich mögen. Meistens zumindest. Was lag also näher, als gemeinsam auf die Bühne zu gehen? Und nun ziehen die Männer am Klavier durch die Lande. Dabei wird es manchmal chansonnesk, häufig böse, allermeistens allerdings komisch. Urkomisch. Denn Jens Heinrich Claassen ist ein begnadeter Improvisationskünstler und weitaus weniger schüchtern, als er aussieht. Und William Wahl ist ein großartiger Pianist. Und ein mindestens ebenso toller Sänger. In ihrem musikalischen Programm plaudern und singen die Männer am Klavier über das Thema, um das sich im Kern das Leben dreht: die Frauen und wie man sie am besten erobern kann.

Jens Heinrich Claassen ist mit seinen Soloprogrammen „Mama findet’s lustig“ und „Frauen an den Nerd“ mittlerweile auf höchst renommierten Bühnen zu Hause. Überall hinterlässt er begeisterte Zuschauer und gilt als Ausnahmetalent, den das Publikum in sein Herz geschlossen hat. William Wahl studierte in Köln und Berlin Musik und sammelte als musikalischer Leiter diverser Musicals früh erste Erfahrungen mit den Brettern, die die Welt bedeuten. Bald bestieg er diese selber – seit dem Jahr 2000 ist er Autor und Sänger des Kölner a-cappella-Ensembles „basta“, mit dem er seit nun fast 15 Jahren deutschlandweit unterwegs ist und bisher sechs Alben veröffentlicht hat. Bastas WM-Hit „Gimme hope Joachim“ war 2010 mit 8 Millionen Klicks ein echter YouTube-Hit und wurde im Radio in Dauerschleife gespielt. 2012 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album „Wie schön wir waren“. Nachdem William Wahl 2013 auf anderen Pfaden wandelte, den „Chantalisator“ erfand und bei Rowohlt den humoristischen Namensratgeber „500 Namen, die Sie Ihrem Kind besser nicht geben sollten“ veröffentlichte, ist er 2014 wieder musikalisch unterwegs und freut sich, zusammen mit Jens Heinrich Claassen an dem Instrument zu sitzen, das er immerhin studiert hat (William, nicht Jens Heinrich).

Tickets auf www.risches.de oder telefonisch unter 02761 / 979163.

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*