Heimniederlage beim TVO Biggesee

Print Friendly, PDF & Email

basketball-bg-biggeseeDie zweite Mannschaft des TVO Biggesee hat im Bezirksligaspiel am vergangenen Freitag (23.01.2016) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Jahn Siegen keine Chance und verliert absolut verdient mit (72:99).

Ein sehr stark aufspielender Gegner, die fehlende mannschaftliche Geschlossenheit und zeitweise große Schwächen im Rebound waren am gestrigen Samstag die Hauptgründe für die am Ende deutliche Heimniederlage der Olper Basketballer.

Die Mannschaft von Coach Daniel Baethcke fand von Anfang der Partie an kein Mittel gegen den Siegerländer Klassenprimus. Die gerade unterm Korb starken, weil groß aufgestellten, Gäste erspielten sich sehr schnell einen komfortablen Vorsprung. Nach einem (12:25) im dem ersten Viertel stand es Mitte des zweiten Spielabschnitts (19:39). Der 20-Punkte-Rückstand war dann eine zu große Hypothek für die Basketballer vom Biggesee und konnte bis zur Halbzeitpause (34:50) nur auf 16 Zähler reduziert werden.

Nach dem Wechsel zeigten die TVO’ler über kurze Phasen, was mit der Mannschaft möglich ist, wenn alle Spieler konzentriert und motiviert zusammenspielen. Mit (49:58) schmolz die Differenz in Minute 27 auf einen einstelligen Rückstand und es keimte nochmals Hoffnung auf einen spannenden Ausgang des Spiels auf. Dies stellte sich aber nur als kurzes Aufbäumen der Black Flyz heraus und ein Rückfall in alte Muster war für die wenigen Fans in der Realschulhalle wieder zu erkennen. Unstimmigkeiten im Team, eine schlechte Auswahl der Angriffsaktionen und ein wiederum fehlender Einsatz in der Defensive und beim Rebound führten zu einer auch in der Höhe angemessenen (72:99) Niederlage der Olper Kreisstädter.

Trainer Baethcke attestierte nach dem Schlusspfiff lediglich zwei seiner Jugendspieler eine in Ansätzen gute Leistung: „Ismet Pera – noch ohne Punkte in der ersten Hälfte des Spiels – führte das Team besonders im zweiten Abschnitt so gut es ging. Peter Hackenberg nutze seine Einsatzzeit für einige gute Würfe, intelligente Pässen und kämpferische Abwehrarbeit.“

Das nächste Spiel ist am kommenden Sonntag beim Landesligaabsteiger TV „Jahn“ Plettenberg, welchen man im Hinspiel mit (89:76) besiegen konnte.

Berisha (17), Köster (14), Held (13), Brutzer (11), Pera (8), Schürholz (4), Zimmermann (3), Hachenberg (2), Garner (0)

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*