Gelungener „warm-up“ für Bankberuf!

Print Friendly, PDF & Email
Die jungen Auszubildenden der Sparkasse präsentierten engagiert ihren angestrebten Beruf „Bankkauffrau/ -mann“ und führten viele aussichtsreiche Gespräche mit interessierten Schulabgängern des Jahres 2016.

Die jungen Auszubildenden der Sparkasse präsentierten engagiert ihren angestrebten Beruf „Bankkauffrau/ -mann“ und führten viele aussichtsreiche Gespräche mit interessierten Schulabgängern des Jahres 2016.

Jugendliche informierten sich in der Sparkasse über den Beruf Bankkauffrau/-mann

Olpe. Über viele interessierte Besucher der „Azubi-Messe“ zum Thema Bankausbildung freuten sich die jungen Auszubildenden der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden sowie Ausbildungsleiterin Kathrin Hageleit und Mitarbeiter Marketing Tobias Brömme. An zwei Tagen (Montag, 23. und Dienstag, 24. März 2015) hatten sie den Beruf „Bankkauffrau/ -mann“ engagiert vorgestellt, um neue Nachwuchskräfte für das Jahr 2016 zu werben.

Unter der Leitidee „Werde teil vom Team – Warm-up für deine Ausbildung“ kam bei den Präsentationen die Vielseitigkeit einer Ausbildung als Bankkauffrau/-mann bei der Sparkasse zum Ausdruck. Die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden ist in ihrem Geschäftsgebiet der größte Ausbilder für Finanzdienstleistungen. Als authentische Ansprechpartner fungierten Larissa Fairbrother, Lukas Finke, Dominik Hardenacke, Oliver Lips, Lisa Meurer, Philip van Gerven und Franziska Wölck, die selbst erst im vergangenen Jahr den Schritt ins Berufsleben gewagt hatten.

Die Ausbildung zur/zum Bankkauffrau/-mann dauert in der Regel zweieinhalb Jahre und bildet eine fundierte Basis für alle, die eine weitere kaufmännische Karriere planen. Dabei werden die wichtigsten Abteilungen der Sparkasse durchlaufen, um praktische Kenntnisse und Fertigkeiten zu erlernen. In jedem Ausbildungsjahr finden jeweils drei Monate Blockunterricht im Berufskolleg des Kreises Olpe statt. Durch innerbetrieblichen Unterricht, wie z. B. Verkaufstrainings und Fernstudienbriefe, unterstützt die Sparkasse ihre Auszubildenden. Ziel ist, die jungen Leute nach Prüfungsabschluss in eine feste Anstellung zu übernehmen. Diese Ausbildung ist zudem eine solide Basis für eine weitere berufliche Karriere mit etlichen Fortbildungsmöglichkeiten in der Sparkassen-Finanzgruppe vom Sparkassenfachwirt über den Sparkassenbetriebswirt und diplomierten Betriebswirt bis hin zum Bachelor- und Master-Studienabschluss.

„Im persönlichen Kontakt an den Infoständen und später auch bei den Workshops kam es zu vielen aussichtsreichen Gesprächen“, resümierte Kathrin Hageleit. Die Sparkasse freut sich auf viele interessante Bewerbungen, die ab sofort online unter sparkasse-olpe.de/ausbildung eingereicht werden können. Schulabgänger, die im Internet in die Sparkassen hineinschnuppern möchten, können sich im Azubi-Blog unter ausbildung.so-wie-hier.de auch fortlaufend informieren. Für das Jahr 2016 sind wieder fünf Ausbildungsplätze vorgesehen. Junge Leute haben somit die Chance, eine qualifizierte Ausbildung bei einem großen Arbeitgeber mit rund 200 Mitarbeitern wohnortnah zu absolvieren.

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*