„Literatur um 5“ – Heute Lesung mit Katja Petrowskaja

Print Friendly, PDF & Email

FullSizeRender

Heute, Sonntag, 22. März, kann man ab 17 Uhr im Attendorner Hotel zur Post eine außergewöhnliche Autorin live erleben! Im Rahmen von „Literatur um 5“ hat KULTURa, der Verein für Kunst und Kultur in Attendorn, die in Kiew/Ukraine geborene Katja Petrowskaja eingeladen. Für ihr bemerkenswertes Debüt „Vielleicht Esther“ wurde die Autorin mit dem Ingeborg Bachmann Preis sowie dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet.

Katja Petrowskaja hat sich auf die Suche nach ihren Vorfahren gemacht – sie entstammt einer jüdischen intellektuellen Familie aus der Ukraine, die von der unmenschlichen Härte des Nazi-Terrors bis nahe der gesamten Vernichtung heimgesucht wurde. Zugleich ihrer Geschichte entfaltet sich der alltägliche Wahnsinn der Zwangsarbeiter-Schicksale während des Zweiten Weltkriegs – ein Thema, das auch im Sauerland seine Spuren hinterlassen hat. Moderiert wird die Lesung von Achim Gandras. Eintritt 12 Euro, Mitglieder von KULTURa, Schüler und Studenten 10 Euro.

Werbung


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*